AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Lehrveranstaltungen

Im Studienplan sind zwei "forschungsrelevante Lehrveranstaltungen" vorgesehen und zwar in Form von zwei Seminaren zu je zwei Semesterwochenstunden. Ein Seminar muss jedenfalls aus dem Dissertationsfach sein. Das andere kann aus dem Ergänzungsfach oder aus dem Wahlfach sein. Sofern das Vorlesungsverzeichnis ein solches enthält, kann das zweite verpflichtende Seminar auch ein interdisziplinäres Seminar sein. Die Seminare müssen für Dissertanten sein. 

Zusätzlich kann man weitere Lehrveranstaltungen absolvieren und damit einen im Diplomstudium begonnenen Wahlfachkorb beenden oder überhaupt einen neuen beginnen. 

Absolviert man sechs Semesterwochenstunden aus einem Wahlfachkorb, so spart man sich übrigens das Wahlfach-Teilrigorosum. 

Sind die Pflichtseminare (auch) in einem Wahlfachkorb enthalten, so kann man sie sich natürlich auch "doppelt" anrechnen lassen und damit einen Wahlfachkorb beginnen oder beenden. Lediglich für die Anrechnungsvariante (für das Wahlfach-Teilrigorosum) werden die Pflichtseminare nicht gezählt (sodass man in diesem Fall insgesamt immer zehn Semesterwochenstunden aus Lehrveranstaltungen absolvieren muss).