AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Zulassung

Die Zulassung zum Doktorat und PhD-Studium erfolgt beim Referat für Studienzulassung.

Absolventen des Diplomstudiums:

Die Zulassung erfolgt entweder online über U:space oder direkt im Referat Studienzulassung unter Vorlage des Studierendenausweises.

 

Sonstige Absolventen:

Information der Studienzulassung bzgl. Voranmeldung 

  • Doktorats und PhD-Studien sind nicht von der Studienvoranmeldung betroffen.
  • Es gelten die normalen Anmeldefristen (also inkl. Nachfrist)
  • Für diejenigen, die die Nachfrist nicht reicht und trotzdem sofort starten wollen, wurde die tagesaktuelle Zulassung geschaffen, welche durch das Rektorat ermöglicht wurde.

Informationen des Dekanats zur tagesaktuellen Zulassung zum DoktoratPhD-Studium

Die sogenannte tagesaktuelle Zulassung wird seit einigen Semestern an der Universität Wien für Studierende beim Übertritt vom Bachelor- ins Masterstudium bzw. vom Master-/Diplomstudium ins Doktorat bzw. PhD-Studium angewendet. Gedacht ist die tagesaktuelle Zulassung für all jene, die bereits im aktuellen Semester Lehrveranstaltungen für das Master- oder Doktorat bzw. PhD-Studium besuchen. Die Anerkennung bzw. Noteneintragung für diese Lehrveranstaltungen wäre anders nicht möglich, da mit dem Abschluss des Bachelor-/Master-/Diplomstudiums die Zulassung erlischt.

Voraussetzungen für die tagesaktuelle Zulassung sind:

  • der Studierende schließt das Studium im aktuellen Semester an der Universität Wien ab; 
  • der Studierende hat die Fortsetzung für das aktuelle Semester bereits gemeldet (den ÖH-Beitrag/Studienbeitrag bereits bezahlt); 
  • der Studierende beantragt die Zulassung für das fachlich auf den Abschluss folgende Studium (es darf also keine Prüfung durch die SPL notwendig sein); 
  • der Studierende nimmt mit der Zulassung in Kauf, dass das komplette Semester für den Bezug etwaiger Beihilfen und die Berechnung des Studienbeitrages zählt;

Studienrechtlich gibt es keinen Anspruch auf eine tagesaktuelle Zulassung.

Für das Sommersemester ist eine tagesaktuelle Zulassung spätestens am 30. Juni möglich, ab 1. Juli erfolgt die Zulassung für das Wintersemester für das jeweils aktuelle Curriculum.
Nur wenn die Entscheidung über die Zulassung am 30. Juni bis 12 Uhr möglich ist, also alle Noten vorhanden und alle administrativen Schritte für den Abschluss des Diplomstudiums erledigt sind, erfolgt eine tagesaktuelle Zulassung für das Sommersemester. Dafür muss auch der Antrag im Referat der Studienzulassung vorliegen.

Quelle: StudentPoint

Exkurs: Zulassung zum PhD-Studium

Voraussetzung für die Zulassung zum PhD-Studium Interdisciplinary Legal Studies sind, neben den in den §§ 63, 64 UG 2002 normierten allgemeinen Voraussetzungen, der Abschluss eines fachlich in Frage kommenden Studiums und ein interdisziplinär ausgerichtetes Dissertationsvorhaben, welches einen Schwerpunkt in den Rechtswissenschaften aufweist. 

Die Bewerber dieses Doktoratsgebietes haben sich zudem folgendem Zulassungsverfahren zu unterziehen, welches unter Mitwirkung des zuständigen Doktoratsbeirates erfolgt. Die Eignung der BewerberInnen wird anhand folgender Kriterien beurteilt

  • adäquate Fachkenntnisse im Bereich der Rechtswissenschaften und der weiteren relevanten Fachdisziplin im Hinblick auf das angestrebte Dissertationsvorhaben; 
  • Motivation und wissenschaftliches Potenzial für die Verwirklichung der geplanten interdisziplinären rechtswissenschaftlichen Arbeit. 

Zur Beurteilung dieser Kriterien haben Bewerber insbesondere folgende Unterlagen vorzulegen: 

  • Nachweise über den Studienerfolg aus früheren Studien, 
  • Gutachten über die bereits verfassten Qualifikationsarbeiten, Angaben zu bereits publizierten Arbeiten, 
  • Nachweis über die bisherige berufliche Praxis, sofern sich aus dieser die besondere Qualifikation im Hinblick auf das in Aussicht genommenen Dissertationsvorhaben ergibt, 
  • Motivationsschreiben, 
  • Beschreibung des Dissertationsvorhabens und des methodischen Zugangs sowie 
  • eine Betreuungszusage durch eine Angehörige oder einen Angehörigen der Rechtswissenschaftlichen Fakultät für das in Aussicht genommene Dissertationsvorhaben. 

Wenn und soweit dies zur Gewährleistung der methodischen Kompetenzen erforderlich ist, kann die Teilnahme auch unter die Auflage von in das wissenschaftliche Rechtsdenken und die rechtswissenschaftliche Forschung vertiefenden Ergänzungsprüfungen oder der Absolvierung bestimmter Lehrveranstaltungen gestellt werden.

Für weitere Fragen zum PhD wende Dich bitte an den Studienprogrammleiter: 
SPL Prof. Franz-Stefan Meissel: franz.stefan.meissel(at)univie.ac.at