AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Änderung BWL und Bilanzrecht

Durch die ab dem WiSe 2015/2016 in Kraft tretenden Änderungen des studienrechtlichen Teils der Satzung der Universität Wien ergeben sich für die Kurse aus dem Modul Ökonomische Kompetenzen folgende Änderungen:

1. Anmeldungen zu den Kursen sind nur mehr über UNIVIS bzw. U:SPACE möglich; vom Institut für Finanzrecht sowie von den Lehrveranstaltungsleitern können keine Nach- und Ummeldungen mehr durchgeführt werden.

2. Für die einzelnen Fächer wurden gemeinsam mit der Studienprogrammleitung Teilnehmerkontingente festgelegt:

  • Bilanzrecht und BWL vorerst pro Fach 400 Teilnehmer (200 pro Kurs) Voraussetzung: FÜM II und MP Zivilverfahrensrecht. Allfällige Restplätze werden nach der Warteliste vergeben. Sollte sich im Laufe des Anmeldeverfahrens herausstellen, dass nicht für alle Interessenten, die obige Voraussetzungen erfüllen, Plätze vorhanden sind, wird das Kontingent entsprechend aufgestockt.
  • Finanzwissenschaften Kurse 030106 (Mag. Bruckbauer) und 030371 (MMMag. Dr. Loser) je 100 Teilnehmer Kurse 030676 (Dr. Schulmeister) und 030713 (Mag.Brandner) je 250 Teilnehmer keine Voraussetzungen

3. Abmeldungen aus den Kursen können bis 18.10.2015 via UNIVIS (U:SPACE) durchgeführt werden. Studierende, die bis zu diesem Termin eine Abmeldung durchführen, werden nicht beurteilt. 

4. Frei werdende Plätze werden ausschließlich aufgrund der Warteliste vergeben.

5. Es finden in allen Kursen 2 Klausuren in Form von Multiple-Choice-Tests statt, auf die Klausuren gibt es jeweils gleich viele Punkte. Die Punkte aus beiden Klausuren werden zusammengezählt und ergeben die Gesamtnote. 
Für eine positive Note ist es notwendig aus beiden Klausuren insgesamt mehr als 50% der vergebenen Punkte zu erreichen. Ausnahme: KU 030371 (MMMag. Dr. Loser) – hier findet eine Klausur statt, und es werden Mitarbeitspunkte vergeben.

6. Alle Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer, die an einer der Klausuren aus wichtigem Grund nicht teilnehmen können, können entschuldigt werden, wenn sie eine entsprechende Bestätigung (Arzt, Dienstgeber, Bundesheer, etc.) bis spätestens 7 Werktage nach den jeweiligen Klausurterminen an eva.wagner@univie.ac.at übermitteln. Später einlangende Entschuldigungen bzw. Bestätigungen können nur mehr in Fällen berücksichtigt werden, in denen glaubhaft gemacht wird, warum eine frühere Vorlage keinesfalls möglich war.

7. Alle Kursteilnehmer und Kursteilnehmerinnen, die bei der ersten Klausur unentschuldigt fehlen, sind zur zweiten Klausur nicht antrittsberechtigt. Sie werden vom Kurs abgemeldet (dh Sie sind zur zweiten Klausur nicht antrittsberechtigt und erhalten keine Note).

8. Ausschließlich für jene Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die entschuldigt einer der Klausuren ferngeblieben sind, gilt, dass zur Bewertung nur die Klausur herangezogen wird, an der sie teilgenommen haben. Es müssen mehr als 50% der für die jeweilige Klausur vergebenen Punkte erreicht werden um positiv zu sein.

9. Teilnehmer und Teilnehmerinnen, die an der ersten Klausur teilgenommen haben und unentschuldigt der zweiten Klausur fernbleiben, erhalten auf die 2. Klausur 0 Punkte und bekommen daher, da die Erreichung von mehr als 50% der zu vergebenden Punkte nicht möglich ist, gesamt die Note 5.

10. Die von den Studierenden zu erbringenden Leistungsnachweise haben während der Dauer der Lehrveranstaltung zu erfolgen, daher können Nachklausuren im Februar bzw. September nicht mehr angeboten werden.