AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Mobilitätsstipendium

 

Definition und Voraussetzungen

Seit dem Wintersemester 2008/09 ist es möglich, auch für ein zur Gänze in einem Land des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) oder in der Schweiz betriebenes Studium eine Studienförderung in Form eines Mobilitätsstipendiums zu bekommen. Dieses ist sowohl   einkommens-, als auch leistungsabhängig.

Dieses wird im ersten Studienjahr nach Vorlage eines Studienerfolges im Ausmaß von mindestens 15 ECTS-Punkten ausgezahlt. Ab dem zweiten Studienjahr muss beim Ansuchen ein günstiger Studienerfolg aus dem bisherigen Studium nachgewiesen werden. (analog Studienbeihife)

Der Erfolgsnachweis ist auf Deutsch oder Englisch vorzulegen und für jedes Semester/Trimester ist eine Inskriptionsbestätigung vorzulegen. Fernstudien werden nicht mittels Mobilitätsstipendium gefördert.

Wichtig: Beim Mobilitätsstipendium ist ein jährliches Ansuchen erforderlich!

Örtlich zuständig für Ansuchen ist jene Stipendienstelle, in deren Sprengel der letzte Wohnsitz im Inland vor Aufnahme des Studiums im Ausland gelegen ist.

Die Voraussetzungen für ein Mobilitätsstipendium lauten wie folgt:

  • mindestens fünfjähriger ununterbrochener Aufenthalt in Österreich vor Aufnahme des Studiums im Ausland;
  • noch kein abgeschlossenes Studium;
  • es darf gleichzeitig kein Studium in Österreich betrieben oder eine sonstige Förderung nach dem Studienförderungsgesetz bezogen werden; 
  • soziale Förderungswürdigkeit, günstiger Studienerfolg und Altersgrenze (analog zu den Kriterien für den Erhalt einer Studienbeihilfe).

Die Höhe des Mobilitätsstipendiums orientiert sich vor allem am Einkommen der Eltern, der Familiengröße und dem eigenen Einkommen. Die monatliche Höchststudienbeihilfe beträgt für Studierende, die ein Mobilitätsstipendium beantragen € 841,-.

Studierende, die das 24. Lebensjahr vollendet haben, erhalten einen Zuschlag von monatlich € 20,-; Studierende, die das 27. Lebensjahr vollendet haben, erhalten einen weiteren Erhöhungszuschlag von monatlich € 20,-.

 

Studienerfolg und Leistungsnachweis

Die Auszahlung des Mobilitätsstipendiums erfolgt im ersten Studienjahr nach Vorlage eines Studienerfolges im Ausmaß von mindestens 15 ECTS.

Ab dem zweiten Studienjahr muss beim Ansuchen ein günstiger Studienerfolg aus dem bisherigen Studium im Ausmaß von mindestens 30 ECTS pro Studienjahr nachgewiesen werden. 
Studierende, die im dritten Studienjahr ansuchen benötigen mindestens 60 ECTS aus dem bisherigen Studium, usw.

 

Fristen bei der Antragstellung

Ansuchen um ein Mobilitätsstipendium können bereits im Voraus ab 1. März des Jahres, in dem die Ausbildung beginnt, bis zum 31. Juli des Folgejahres gestellt werden.

Ansuchen im Zeitraum 1. März bis 31. Juli können sich daher entweder auf das bereits laufende Studienjahr, oder aber auf das erst im Herbst beginnende Studienjahr beziehen. Es ist daher wichtig, anzugeben, auf welches Studienjahr sich das Ansuchen bezieht!