AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Studienabschluss-Stipendium (SAS)

 
Definition und Voraussetzungen

Das Studienabschluss-Stipendium ist nicht einkommens-, dafür aber leistungsabhängig in dem Sinne, dass es nur für Studierende vorgesehen ist, die ihr Studienziel fast erreicht haben. Voraussetzung ist, dass nur mehr wenige Prüfungen und Lehrveranstaltungen zum Studienabschluss fehlen, und zwar im Ausmaß von höchstens 40 ECTS-Punkten. Die Diplomarbeiten werden nicht miteinbezogen.

Zusätzlich gelten noch folgende Einschränkungen: Man muss

  • in den letzten 48 Monaten vor Zuerkennung des Studienabschluss-Stipendiums mindestens 36 Monate erwerbstätig gewesen sein (zumindest halbbeschäftigt). Gesetzlich geregelte Schutzfristen, Kindererziehungszeiten sowie Präsenz-, Ausbildungs- oder Zivildienst bzw. Dienste nach dem Freiwilligengesetz werden berücksichtigt,
  • und die Berufstätigkeit für die Dauer der Zuerkennung des Stipendiums aufgeben,
  • und in den letzten 48 Monaten keine Studienbeihilfe bezogen haben,
  • und bei der Zuerkennung noch nicht 41 Jahre alt sein,
  • und noch kein Studium abgeschlossen haben.

Die Zuerkennung des Studienabschluss-Stipendiums beginnt mit dem Ersten des Monats, der vom Studierenden im Antrag bestimmt wird und erfolgt für maximal 18 Monate. Es endet jedoch vorzeitig, wenn das Studium früher abgeschlossen wird.

Die Höhe beträgt zwischen € 700,- und € 1.200,- im Monat, abhängig vom Einkommen des vorangegangenen Kalenderjahres. Achtung:  Leistungen anderer Einrichtungen zur Bestreitung des Lebensunterhaltes (z.B. Arbeitslosengeld, Weiterbildungsgeld, Praktikumsentgelte, Bezüge auf Grund des Mutterschutzes, Renten, etc.) vermindern das Studienabschluss-Stipendium. Sollte für das geförderte Studium eine Studienbeitragspflicht bestehen, wird außerdem der pro Semester zu entrichtende Studienbeitrag refundiert.

 

Studienerfolg und Leistungsnachweis

Im Gegensatz zur Studienbeihilfe besteht beim Studienabschluss-Stipendium eine Besonderheit darin, dass man einen rechtzeitigen Studienabschluss nachweisen muss, damit man das erhaltene SAS nicht zurückzahlen muss.

Rechtzeitig bedeutet, dass man den Studienabschluss spätestens zwölf Monate nach der letzten Auszahlung nachweisen muss.

 

Fristen bei der Antragstellung

Bei der Antragsstellung kann der Studierende den Zeitpunkt, ab dem das Stipendium zuerkannt werden soll, selbst bestimmen. Die Zuerkennung erfolgt frühestens im Monat der Antragstellung.

Außerdem muss der Studienabschluss innerhalb von 12 Monaten nach der letzten Auszahlung nachgewiesen werden, damit man von der Rückzahlungsverpflichtung ausgeschlossen wird.