AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS
Antragsfristen:
  • Wintersemester: 20. September – 15. Dezember
  • Sommersemester: 20. Februar – 15. Mai

Anträge innerhalb dieser Fristen wirken zurück auf den Semesterbeginn.

Anträge außerhalb der oben genannten Fristen sind erst ab dem Folgemonat wirksam.

Damit es als rechtzeitig eingebracht gilt, muss er spätestens am letzten Tag der Frist nachweislich der Post übergeben werden (Datum des Poststempels).

Beantragung

Den Antrag auf Studienbeihilfe kannst du entweder online mit einer Handy-Signatur stellen oder über einen Download-Formular. Alle wichtigen Informationen über die Handy-Signatur und die online Antragstellung findest du hier

Die Download-Formulare und eine Ausfüllhilfe findest du hier

Systemantrag:

Das Systemantragsverfahren ist auf alle Studierende, denen eine Studienbeihilfe /Studienzuschuss für 2 Semester bewilligt wurde, anzuwenden. Die neuerliche Antragstellung ("Systemantrag" oder "wiederholte Zuerkennung") erfolgt jährlich automatisch durch die Stipendienstelle (im Idealfall bis zu deinem Studienabschluss). Dabei werden die Anspruchsvoraussetzungen für einen Weiterbezug soweit als möglich durch die Stipendienstelle für das jeweilige Studienjahr neu überprüft. Dafür sind Datenabfragen erforderlich.

Bei fehlenden Unterlagen, die nicht automatisch durch die Datenabfrage übermittelt werden können, erhalten Studierende eine Aufforderung zur Nachreichung. Sobald alle erforderlichen Daten übermittelt wurden und etwaige angeforderte Unterlagen eingelangt sind, wird der neue Studienbeihilfenbescheid erstellt.

Bis dahin wird vorübergehend keine Studienbeihilfe ausbezahlt. Die Auszahlung kann erst erfolgen, wenn laut Bescheid wieder eine Zuerkennung/Bewilligung vorliegt.

Das bedeutet, dass die bis 1.3./1.10 erbrachten Leistungen von der Universität Wien an die Stipendienstelle übermittelt werden und die Voraussetzungen für einen Weiterbezug (30 ECTS) geprüft werden.

--> wurden bis 1.3./1.10. nicht ausreichend ECTS erbracht, ruht der Anspruch und die Beihilfe wird vorrübergehend nicht ausbezahlt.

--> bis 15.5./15.12. werden regelmäßig erbrachte Leistungen übermittelt, liegen die Voraussetzungen vor, wird der Anspruch automatisch durch Systemantrag verlängert

--> werden bis 15.5./15.12. nicht 30 ECTS erbracht , erlischt der Anspruch, jedoch kann bei erneutem Vorliegen selbst wieder ein Antrag gestellt werden

WICHTIG:

  • Antragserledigung ist nur möglich nachdem der Studierende inskribiert ist bzw. zur Fortsetzung des Studiums gemeldet ist (d.h. den Studien-/ÖH-Beitrag für das laufende Semester eingezahlt haben, dies gilt auch für studierende Geschwister).
  • Wenn der Anspruch auf Studienbeihilfe (vorübergehend) erlischt, muss ein neuer Antrag gestellt werden.
  • Bei Wechsel des Studiums sowie der Bildungseinrichtung muss jedenfalls ein neuer Antrag gestellt werden!
  • Maßgebliche Änderungen (z.B. neue Kontonummer, neue Adresse, neue E-Mail-Adresse) müssen umgehend schriftlich der Stipendienstelle gemeldet werden.
  • Ist der Systemantrag bereits erledigt worden, kann eine Anpassung der Studienbeihilfe an die aktuelle familiäre oder finanzielle Situation mittels eines sogenannten „Abänderungsantrages“ geltend gemacht werden.
  • Wenn sich während des Bewilligungszeitraumes beim Zuverdienst Änderungen ergeben, ist kein Abänderungsantrag möglich. Eine zu erwartende Änderung deiner Einkommenssituation ist längstens bis Ende August bzw. Ende Februar zu melden.
  • Im Falle der Eheschließung ist die Zusendung einer Kopie der Heiratsurkunde erforderlich.