AKTIONSGEMEINSCHAFT JUS

Lehrveranstaltungen

Hier findest du allgemeine Informationen über Lehrveranstaltungen.

Folgende Arten von Lehrveranstaltungen gibt es:

  1. Vorlesungen führen die Studierenden in die wesentlichen Anliegen des Faches, seinen Aufbau und hauptsächlichen Inhalt ein, wobei seine maßgeblichen Institutionen, Ordnungsfragen, Sinnzusammenhänge und Methoden dargelegt werden. Hauptvorlesungen führen in das gesamte Fachgebiet ein, Spezialvorlesungen hingegen in einzelne Teil- und Forschungsgebiete.
  2. Kurse sind flexible Lehrveranstaltungen, die sowohl Aspekte von Vorlesungen als auch von Übungen haben können. Die genaue Ausgestaltung dieser Lehrveranstaltungsart obliegt dem Lehrverantaltungsleiter. Normalerweise besteht hier Anwesenheitspflicht.
  3. Übungen dienen der Erprobung der Fähigkeit, den jeweiligen Lehrstoff praktisch - insbesondere fallorientiert - anzuwenden. Übungen, die sich dem Verfahrensrecht widmen, können auch in Form von Prozessspielen angeboten werden.
  4. Seminare dienen der wissenschaftlichen Diskussion spezieller Fragestellungen; von den Teilnehmern sind eigenständig erarbeitete wissenschaftliche Referate zu halten.
  5. Diplomandenseminare sind zumindest zweistündige, ausdrücklich als Diplomandenseminare bezeichnete Seminare, in denen der Teilnehmer ein schriftlich ausgearbeitetes, wissenschaftliches Referat hält.